Schlagwort-Archive: Kompostwürmer

Nette Überaschung

Ich habe vor Kurzem ein paar Säcke Wurmhumus gekauft und diese ein paar Tage bei mir stehen gelassen. Ich habe sie heute ausgepackt, weil ich den Inhalt im Garten verteilen wollte. Ich war sehr überascht, weil diesmal der Humus voll von kleinen Kompostwürmern war. Ich konnte diese nicht einfach im Beet verteilen. Ich fand das einfach zu Schade. Ich habe mehrere Hundert Würme herausgefischt und diese in einen unserer Komposter getan. Ich hoffe, die Würme werden dort gut wachsen. Hier ein Paar Bilder von den kleinen Würmer.

 

Wir haben eine Wurmkiste gebaut

Obwohl wir das nicht wirklich geplant haben, haben wir uns sehr spontan entschlossen, eine weitere Wurmkiste zu bauen. Diesmal mit einer Trennwand um die Würmer einfach von dem

IMG_4967[1]

fertigen Kompost zu trennen. Mein Mann und unser 5-Jähriger Sohn hatten viel Spass beim bauen! Das Ergebniss lässt sich sehen!

Die Kiste ist 80 cm lang und 40 cm hoch und breit (Aussenmaße) und besteht aus Kiefernholz. Wir haben direkt einen Schutz eingezogen, damit die Würmer nicht abhauen können. Das passiert äusserst selten, aber sicher ist sicher 😉 Mein Mann hat auch zusätzlich Füsse befestigt, damit das Holz von Unten atmen kann. Dadurch können wir auch kontrolieren, ob das Holz von Unten durchnässt.

IMG_4965[1]

Als ich die Würme umgesetzt habe, konnte ich mir die gesamte Farm anschauen. Es ist unglaublich, wie sich die Würmer vermehrt haben! Ich habe mehrere händevolle “Portionen“ umgesiedelt. Manchmal waren das wirklich nur hunderte Würmer, die ich in der Hand hatte und kein Kompost dazwischen.IMG_4969[1]

 

Der Kompost, wo die Würmer jetzt leben ist fast fertig. Die Würmer brauchen noch ein paar Wochen, um alles noch zu Ende zu verarbeiten und ich werde langsam den zweiten Teil der Wurmkiste füllen.

IMG_4972[1]Ich werde erstmal den Kompost nicht ernten, da sich noch sehr viele Eier dort befinden. Ich warte auch noch ein bisschen, dass sich mehr neuer Kompost in der zweiten Kammer bildet. Sonst haben die tausenden Würmer einfach zu wenig Platz zum Leben. In die zweite Kammer habe ich vorsichthalber ein bisschen Kokosfasern mit Bentonit und Algenkalk gegeben. Wenn sich ein Würm verirrt und durch die Löscher in der Trennwand in die zweite kriecht, kann er durch Kokosfasern wieder zurück in den Kompost. Ansonsten würde er auf dem nackten Holz austrocknen. Den fast fertigen Kompost, in dem sich die Würmer noch befinden, habe ich mit einer Hanfmatte  abgedeckt. So trocknet er nicht aus und die Würme können weiterhin auch seine Oberfäche verarbeiten.

Nach den Hanfmatten, die auch als Hanfteppiche angeboten werden, habe ich einige Zeit suchen müssen. Auch über diesen Link sind sie bestellbar. Die Hanfmatte ist ein tolles Leckerlie für die Würmer. Unsere ist nach ein paar Wochen bereits zur Hälfte aufgefressen 🙂

Was ich beim Umzug festgestellt habe – wenn die Würmer sich so vermehren und dadurch wenig Platz haben, werden sie gar nicht so gross. Ich habe in einer anderen Kiste eine zweite Wurmfarm, in der nur ein paar hundert Würmer wohnen und ich kann den Unterschied sehen.

IMG_4976[1]

IMG_4978[1]

Die Würmer sind viel dicker, größer und regelrecht “gemästet“. Am Futter kann es nicht liegen, da sie wirklich viel zu fressen bekommen und sehr abwechslungsreich. Ich gebe spezialles Wurmfutter, Pferdemist (auch palletiert und fertig zu kaufen) , Küchenabfälle, Algenkalk, Bentonit und Gras. Es ist immer etwas da, ich gebe fast täglich etwas dazu. Mal schauen, ob die jetzt in dieser neuen Wurmkiste größer werden.

Obwohl ich mich vor den Regenwürmern nicht eckle, ich muss gestehen, es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn die Viecher in solchen Anzahl auf der Hand krabbeln. Da bekommt man doch eine Gänsehaut 😉

IMG_4924[1]

Eisenia foetida und eisenia hortensis

IIMG_4980[1]

Neue Seite über Kompostwürmer

Hallo Liebe Leser!

Viele von Euch haben mich nach meiner Wurmfarm gefragt. Um nicht den Einzelnen per Email IMG_3636antworten zu müssen, habe ich heute eine neue Seite über den Aufbau unserer Wurmfarm und die Anzucht von Kompostwürmern geschrieben.

Unsere Wurmfarm ist bereits 1,5 Jahre alt. Wir haben schon die erste Erfahrungen gesammelt und wollten diese mit anderen „Wurmbegeisterten“ teilen.

Unsere Kompostwurmfarm.

Viel Spass beim lesen! Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.

LG

Kasia