Schlagwort-Archive: hortensien

DSC06963

So ist es. Im Moment ändere ich wieder ganz viel im Garten und habe einfach zu wenig Zeit zum Schreiben. Ich mache viele neue Beete, die aber noch zu frisch und zu jung sind, dass ich euch etwas zu zeigen hätte.

Ich kann aber etwas berichten, was mich wirklich stolz macht! Mein Mann ist dabei eine Stützmauer zu bauen. Im Moment ist es so weit… aber schon jetzt sieht man, wie schön es zum Schluss aussehen wird.

DSC06958

Wir sind auch stolz, dass es bei uns immer von Insekten nur so wimmelt. Ganz viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind zu sehen. Auch der Schwalbenschwanz ist regelmässig da. Seine Raupen auf dem Dill sind schon auch aufgetaucht. Besonders beliebt bei den (Wild-)Bienen sind im Moment Salbei, Zierlauch, Kugeldistel, Lavendel, Katzenminze, Blutweiderich, Bohnenkraut, Wilder Dost, Heilziest, Prachscharte und Margariten.

Ich bin jetzt dabei zu dem Salbei Sterndolden und Scheinsonnenhut dazu zu pflanzen. Ich zeige euch ein paar Bilder, die sagen viel mehr als Worte.

Hortensien blühen

Irgendwie ist dieses Jahr die Hortensienblüte nicht so toll wie in den letzten Jahren. Vielleicht müssen sich die Pflanzen erholen, neue Kräfte sammeln oder der lange Winter, wenig Sonne und viele Regen haben ihren Anteil gehabt.

Die Hortensien, die immer zuverlässig blühen, sind in diesem Jahr die Bouquet Rose, Forever and ever, Mathilde Gütges, Bela und natürlich die Rispenhortensien.

Forever and ever hat mich noch nie entäucht und dazu hat sehr schöne filigrane Blüten. Bela überrascht mich mit riesigen, mehrfarbigen Blüten und ihrer Robustheit.

Eine Hortensie, die mich sehr überrascht hat, ist die Schloss Wackerbarth. Obwohl sie sehr jung ist und in Bayern die Wintern kalt sind, blüht sie trotzdem.

Ich habe im Garten auch 2 Rispenhortensien – Limelight und Sundae fraise. Beide sind sehr zu empfehlen. Sie blühen jedes Jahr sehr üppig und leuchten von weitem.

Auch Anabelle und Incrediball muss man einfach haben. Sie blühen lange und begeistern mit grossen, weissen Blütenbällen.

Viel Spass beim Fotos anschauen. 🙂

 

 

 

 

Unsere neuen Hortensien

IMG_6506

Wenn der letzte Frost vorüber ist, werde ich unsere neuen Hortensien einpflanzen. Hinter dem Haus, wo in der Mittagszeit keine direkte Sonne scheint, habe ich ein neues Hortensienbeet angelegt.

Die neuen Sorten heißen:

  1. Endless Summer Bloom Star
  2. Alpenglühen
  3. Leuchtfeuer
  4. Masja
  5. Magical Revolution
  6. Preziosa
  7. Forever and Ever weiss
  8. Semperflorens
  9. Bela
  10. Diva Fiore
  11. Merveille Sanguine
  12. Bouquet Rose
  13. Hot Red
  14. Oregon Pride
  15. Black Steel Zebra
  16. Magical Charming Alice
  17. Fantasia
  18. Deep Purple
  19. Blueberry Cheesecake
  20. Hamburg
  21. Madame emile mouillere
  22. punch coco
  23. you and me (romance, together)
  24. hortensie magical noblesse
  25. ruby
  26. magical harmonie
  27. ‚Curly® Sparkle Blue Purple‘

  28. domotoi

Auf unserer Wunschliste stehen noch weitere Sorten wie:

Die Pflanzen, die noch im Januar-Februar so ausgesehen haben:

IMG_5886[1]

Sehen im Moment vielversprechend aus:

Damit unsere blaue Hortensien auch blau bleiben, werde ich bald mit Aluminiumsuflat behandeln.

Ein neues Hortensienbeet

Gestern war ein wärmerer Tag und ich könnte endlich meine Pläne im Garten umsetzen.

Ein neues Beet ist fast fertig, die bestehende Bepflanzung ist umgepflanzt. Ich habe 12 Löcher gegraben, was wie immer nicht einfach war (wir sind steinreich ;-)) und mit Blähton, Torf, Kompost, Hornspäne  und Blumenerde vermischt. Wenn meine bestellten Hortensien ankommen, werde ich diese direkt einpflanzen können. Diese Sorte kommen zu uns-‚Leuchtfeuer‘, ‚Preziosa‘, ‚Alpenglühen‚, ‚Endless Sommer Bloom Star‘,‚Masja‚, Everbloom, ‚ Bela‘, ‚Semperflorens‘, ‚Otaksa‘, ‚Magical Revolution‚, ‚Bouqet Rose und Diva Fiore. Darüber hinaus ziehen andere Hortensien um, wie ‚Mathilde Guidges‚ und ‚Forever and Ever‘. Unter den Bestellten  sind  alte, historische Sorten, die besonders winterhart sein sollen und einige die an einjährigem Holz blühen.IMG_1794

Das neue Beet befindet sich hinter dem Haus, wo es hell ist, aber kaum direkte Sonne hin scheint. Darüberhinaus haben wir dort das Problem, dass zwar keine Pfützen entstehen, aber die Erde auch im Sommer ziemlich feucht bleibt. Deshalb habe ich auch Blähton beigemischt, um die Bodenverhältnisse für Hortensien zu verbessen.

Ich hoffe auch, dass dort die Hortensien besser überwintern werden, weil das Beet fast von allen 4 Seiten geschützt ist. Direkt neben dem Beet befindet sich ein Regenfass, so dass ich nicht das Wasser für die Hortensien durch den ganzen Garten schleppen muss. Also insgesamt ein idealer Standort.

Ausser Hortensien, die zweireihig gepflanzt werden (grosse Sorten am Haus, davor die klein bleibenden) werden auch weitere Farne und Hostas einziehen.Ich möchte eine Art Waldbeet entstehen lassen.

Gestern habe ich das Gras ausgestochen, Löcher gegraben und alle Zusätze beigemischt. Zum Schluss werden noch Rasengrenzsteine gelegt und das Beet mit Rindermulch bedeckt. Nun muss nur endlich das Wetter anfangen mitzuspielen … es hat heute Nacht wieder geschneit.IMG_5814[1].JPG 😦

Hydrangea arborescens-Ballhortensie

Die Annabelle und ihre Züchtung Incrediball gehört zwar zu den Hortensien, aber nicht zu Bauernhortensien (macrophylla) sondern zu Waldhortensien (Hydrangea arborescens).

IMG_1360

Diese Hortensien haben nur weiße Blüten, dafür blühen zuverlässig jedes Jahr wieder und Frost schädigt die Pflanzen überhaupt nicht.

Die Pflanzen sind buschig, aufrecht und haben große Blütenbälle, die bis zu 25 cm im Durchmesser messen.

IMG_1601

Das einzige, was ich an der Pflanze zu bemängeln habe, ist ihre nicht genügende  Standfestigkeit, so dass es oft notwendig ist eine Pflanzstütze zu befestigen. Besonders nach dem Regen hilft sie der Pflanze ihre großen Blüten zu tragen.

IMG_4983[1]Wir haben wirklich eine schöne Pflanzstütze aus Eisen gefunden. Plastik möchten wir im Garten nicht haben. Wenn die Hortensien groß sind und blühen, sieht man aber die Stützen trotzdem nicht mehr.

Eine Sorte, die kaum Stützung braucht, ist die Züchtung Incrediball. Sie ist wirklich einfach nur fantastisch. Die Blüten sind noch grösser als diese von Anabell und die Pflanze ist viel stabiler und härter im Nehmen. Nur im ersten Jahr hat sie ein bisschen durch einen Sturm gelitten. Trotzdem es ist wichtig beide Sorten an einem geschützen, nicht zu windigen Ort zu pflanzen. Am Besten dort, wo zumindest ein Teil der Pflanze von Bäumen oder Dächern vor starkem Regen geschützt ist.

IMG_1453IMG_1452

Bei uns wächst Annabelle im Schutz einer Forsythie. Incrediball wächst vollig ungeschützt am Zaun.

Wir haben unsere Hortensien in einer sauren Erde gepflanzt. Dazu haben wir Kompost und Hornspäne beigemischt. Obwohl die Erde ziemlich viel Ton beinhaltet, müssen wir im Sommer beide Pflanzen viel gießen.

Im Gegensatz zu den Bauerhortensien schneiden wir diese Pflanzen im Frühjahr stark zurück. Es bleiben nur 20-25 cm lange Stiele stehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein kurzer Schnitt die Standfestigkeit der Pflanzen deutlich erhöht. Ab und zu etwas organischen Dünger und die Pflanze dankt es mit einem reichlichen Blütenflor von Ende Juni bis in den Herbst hinein. Ich möchte diese Pflanze in meinem Garten nicht mehr missen.

Ich bin schon sehr oft von Leuten angesprochen worden und gefragt, um welche Pflanze es sich da handelt. Ich denke, ich werde zukünftig einfach ein Schild am Zaun befestigen 😉

IMG_2422

Die Blütenbälle vergrünen im Herbst

 

 

Hortensien

An meine erste Begegnung mit Hortensien kann ich mich ganz gut erinnern. Meine Geschichte ist wahrscheinlich wie von vielen anderen Liebhaber dieser Pflanze… Das ist ganz klar! Bretagne!

IMG_5364

Hortensie im Capbreton

Ich war mit meinem Mann, damals noch Freund 😉 im Urlaub in Frankreich. Und was habe ich da erlebt? Was gesehen? Wunderschöne alte Gebäude und Mauer, Brunnen und Gartenschuppen die  aus Backsteinen und Ziegelsteinen gebaut waren. Und sehe da … überall vor solchen wie aus anderen Zeiten verbliebenen Bauten, wuchsen Hortensien. Genauer zu sagen die Bauernhortensien Hydrangea macrophylla.

Ein Meer in verschiedenen Farben, Formen und Grössen. Ich war hin und weg. Total begeistert. Verliebt.

Meine Schwiegereltern besitzen ein Häuschen in Frankreich, das zu Urlaubszwecken dient. Als ich dort das erste mal angekommen bin, habe ich meine Kamera den ganzen Urlaub lang nicht aus der Hand gelassen. Klar, da wuchsen auch Hortensien. Wir haben dort zu verschiedenen Zeiten unseren Urlaub verbracht, so konnte ich den Farbwechseln dieser Pflanzen ganz aus der Nähe beobachten. Von Rosa und Hellblau im Frühjahr bis zu Purpur, Violett und Burgund. Und das den ganzen Sommer über.

IMG_0226

Hortensien in Azur

IMG_5502

Hortensien in Azur

Natürlich wollte ich unbedingt auch bei mir diese Pflanzen haben. Am Anfang hatte ich keinen Garten, also musste ich mich mit Hortensien im Kübel zufrieden stellen. Und auf einen Balkon passt nicht so gerade viele … 😉

Wirklich anfangen auszutoben konnte ich mich erst, als wir unser Haus gekauft haben. Direkt nach dem Umzug habe ich mir paar Sorten gekauft, um diese an ihre Taugligkeit in unserer Umgebung zu testen.

Da wir in Bayern leben und die Wintern hier ziemlich hart sind, hatte ich meine Bedenken, ob es überhaupt möglich sein würde, meine Lieblingspflanze in unserem Garten zu haben. Ich habe mich deshalb informiert und Sorten ausgewählt, die robust sind und auch an neuem Holz blühen (Hortensien bilden Knospern schon Ende des Sommer und wenn die dann im Frühjahr noch Frost bekommen, naja Pech gehabt).

Ich habe damals Endless Summer in blau und weiss gekauft, Forever and ever, Everbloom in zwei Farben und meinen Geheimtipp – Hortensie Magical Amethyst und die Mathilde Gutges. Die waren reduziert und ich wollte sie einfach nur testen. Besonders robust sollten sie aber nicht sein. Die letzte geplannte Hortensie ist: Hortensie Magical Revolution

Und was kann ich sagen? Das Thema werde ich noch in meinen Beiträgen ausfürlichen ansprechen, aber  nicht alle haben sich wirklich bewährt.

IMG_2360

Hortensien Endless Summer Original

IMG_2810

Hortensie Endless Summer The Bride

Mit der blauen Hortensie Endless Summer bin ich wirklich zufrieden. Sie blüht zuverlässig jedes Jahr, steht immer in voller Blüte. Und ist wirklich blau. Die Weisse hat ihre letzte Chance in diesem Jahr. Entweder habe ich keine gute Qualität erworben oder ihr passt die Bedingungen in unserem Garten einfach nicht. Die Blüte ist spärlich und von weiss kann keine Rede sein. Die Blüten sind auch nichts besonders und haben keine Fernwirkung. Nur wenn man sie direkt aus der Nähe betrachtet, sieht man ihre Schönheit. Aber das reicht mir nicht ganz 😉

IMG_1543

Hortensie Endless Summer “The Bride“

Die Hortensien Everbloom haben auch in diesem Jahr die letzte Chance. Die Blüten sind zwar gross und schön aber bis jetzt nur in einer sehr kleinen Anzahl. Es kann sein, dass sie für meine Gegend nicht gut geeignet sind.

IMG_1535

Hortensie Everbloom

Die Sorte Forever and ever ist dagegen ein Traum! Das gleiche gilt für die Sorte Mathilde Guidges, die ohne Winterschutz die strengen Wintern ohne Probleme übersteht und zuverlässig blüht. Beide Sorten nahe beieinander und sind von Weitem nicht zu unterscheiden.

Hier die beiden Sorten. Die Fernwirkung von diesen Hydrangea macrophylla ist einfach fantastisch! Die Farbe ist beim Austrieb hellblau und geht im Laufe der Zeit ins Violett über.

IMG_1643

Mathilde Guidges

IMG_2396

Hortensie Forever and ever

IMG_3705

Hortensie Forever and Ever

Im letzten Jahr habe ich ein paar neue Sorten gepflanzt – eine unbekannte Weisse, die am Anfang grünlich blüht, die ‚Saxon®Schloss Wackerbarth‘, ‚Deep Purple‘ und ‚Bouquet Rose‘. Die Letzte soll besonders robust und pflegeleicht sein. EIne alte, immer wieder blühende Sorte. Mal schauen, wie sie den Winter überleben.

IMG_0955

Hortensie Baroque Angel Blue

IMG_1313

Unbekannte Weisse

Der Kauft der letzten Hortensie war nicht ohne Überraschungen verlaufen. Ich hatte die Sorte Bouquet Rose bei einer meiner Lieblingsbaumschulen gekauft, ganz früh im Jahr vor dem Austrieb. Und im Sommer hat die Pflanze hübsch in Weiss geblüht 🙂 Einer kurzen Email an die Baumschule folgte eine Ersatzpflanze, die aber noch nicht geblüht hat. Mal schauen 🙂

Aus dem Grund, dass ich bei mir nur bestimmte Sorten pflanzen wollte, habe ich auf das Angebot im Internet zurückgegriffen. Das mag für viele Gartenbesitzer ziemlich seltsam sein (man will ja die Pflanze selber aussuchen, sehen, anfassen bevor man diese kauft), aber ich habe diese Einkäufe bis heute niemals bereut. Wenn es schon wirklich vorgekommen ist, dass eine Pflanze beschädigt angekommen ist, oder verwechselt wurde, haben sich alle Baumschulen sehr kulant benommen und entweder eine Ersatzpflanze geschickt, Rabatt gegeben oder Kosten erstattet. Mittelweile habe ich keine Hemmungen mehr, im Internet meine Pflanzen zu bestellen. Ich bin eine treue Kundin der Baumschulen Horstmann, Poetschke und Baldur. Auch andere, kleinere Gärtnereien haben mir nie Probleme bereitet.

Ich habe im Sommer kleine Eiben bei einer Gärtnerei bestellt und ich war 100 % zufrieden. In meiner derzeitigen Situation mit 2 kleinen Kindern, mag ich abends in Ruhe im Internet zu stöbern und einzukaufen. Und direkt an die Tür wird auch geliefert. Ich würde nur nie bei einem Online-Auktionshaus oder einem Anzeigeportal kaufen. Ich habe das Gefühl, dass es dort sehr viele unseriöse Verkäufer gibt. Wie sind Eure Erfahrungen?

LG

Kasia

Mehr über Hortensien

Eine neue Seite über Hortensien

Hallo liebe Leser,

ich fange gerade an meinen neuen Blog zu schreiben. Heute bin ich ganz fleissig gewesen und habe die ersten Seiten geschrieben. Eine von diesen ist die Seite über meine Hortensien. Viel ausführlicher noch werde ich über Bauernhortensien, Rispenhortensien (Hydrangea Paniculata) IMG_3150 - Kopieund über Ballhortensien (Hydrangea arborescens) in meinen späteren Beiträgen berichten.

Viel Spass beim Lesen!

Bauernhortensien