Schlagwort-Archive: Hortensie ‚Bouquet Rose‘.

Wahnsinniges Hortensienjahr!!

Hallli hallo,

wie ihr wisst, wohnen wir in der Oberpfalz, wo sehr oft Spätfröste auftreten. Normalerweise blühen danach nur die zähesten meiner Hortensien. In diesem Jahr sind wir davor verschohnt geblieben und man merkt es: fast alle blühen! Hier ein Paar Fotos aus unserem Garten. Es sind zu sehen:

 

 

 

 

 

Charming Alice

Alpenblühen

Bloomstar

Magical Sapphire

Magical Amethyst

Preciosa

Endless Summer The Bride und Baimler

Harmony

Forever and Ever

Blueberry Cheese Cake

Nikko Blue

Diva Fiore

Oregon Pride

Bouquet Rose

Bela

Masja

Anabelle und Incrediball

Double Dutch

Endless Summer Twist and shout

Hot red purple

Hot Red

Mathilde Gütges

Rispenhortensie Limelight

You and me Together

 

Hortensien blühen

Irgendwie ist dieses Jahr die Hortensienblüte nicht so toll wie in den letzten Jahren. Vielleicht müssen sich die Pflanzen erholen, neue Kräfte sammeln oder der lange Winter, wenig Sonne und viele Regen haben ihren Anteil gehabt.

Die Hortensien, die immer zuverlässig blühen, sind in diesem Jahr die Bouquet Rose, Forever and ever, Mathilde Gütges, Bela und natürlich die Rispenhortensien.

Forever and ever hat mich noch nie entäucht und dazu hat sehr schöne filigrane Blüten. Bela überrascht mich mit riesigen, mehrfarbigen Blüten und ihrer Robustheit.

Eine Hortensie, die mich sehr überrascht hat, ist die Schloss Wackerbarth. Obwohl sie sehr jung ist und in Bayern die Wintern kalt sind, blüht sie trotzdem.

Ich habe im Garten auch 2 Rispenhortensien – Limelight und Sundae fraise. Beide sind sehr zu empfehlen. Sie blühen jedes Jahr sehr üppig und leuchten von weitem.

Auch Anabelle und Incrediball muss man einfach haben. Sie blühen lange und begeistern mit grossen, weissen Blütenbällen.

Viel Spass beim Fotos anschauen. 🙂

 

 

 

 

Hortensienwelt

Ich möchte kurz ein Fazit ziehen – ich habe mittlerweile über 40 Hortensiensorten und einige Erfahrungen gemacht.

Mein Garten ist im Moment gar nicht geschützt, die Pflanzen sind Regen und Wind ausgesetzt. Man sieht es, dass sie nicht so blühen, wie sie könnten, denn nur die Seite die zur Hauswand hinschaut hat Knospen und Blüten. Der Rest ist wahrscheinlich im Winter erfroren. Ich hoffe, dass sich dieses in 2 Jahren ändert, wenn die Hecke endlich hoch genug sein wird. Ich plane in diesem Jahr einen Strandwindschutz zu kaufen und vor dem Hortensienbeet zu befestigen. Wir haben sowieso noch keinen, im Sommer kann man ihn auch anders nutzen 🙂

Im Moment, bei diesen schwierigen Verhältnissen blühen nur wenige Hortensien zufriedenstellend. Mal schauen, wie sich die Hortensien in meinem neuen, geschützten Beet entwickeln werden.

Die Hortensie, die alle meine Erwartungen übertroffen hat, obwohl sie noch sehr jung ist, ist die Bouquet Rose. An jedem Zweig befindet sich eine Blüte. Wirklich eine wahre Pracht! Nichts ist erfroren, nichts hat gelitten. Ok, sie steht dort ein bisschen geschützter als der Rest. Aber 2 andere Hortensien, die nur 30 cm weit weg von ihr wachsen, haben nicht so toll überwintert wie sie.

 

Die andere Hortensie, die für jeden Hortensienfan ein Muss ist, ist die Alpenglühen – sehr blühfreundig und die Farbe ist wirklich knallrot! Eine sehr schöne Hortensie! Hier mit der “The Bride“ von Endless Summer.

IMG_0732[1].JPG

Was mich wirklich überrascht hat, ist die Tatsache, dass die neue Black Diamond keine Frostschäden hatte.

Sie ist das erste Jahr bei mir und sie hat gut überwintert und 8 Knospen gebildet. Für eine kleine, junge Pflanze – einfach toll!

IMG_0835[1].JPG

Eine andere Hortensie, die mich ganz begeistert, ist die Bela. Eine robuste, sehr blühwillige Sorte, deren Blüten sehr gross sind.

 

Die Sorte Endless Summer, muss man wahrscheinlich nicht erwähnen? 🙂 Die blaue Original und die Bloomstar begeistern mit vielen Blüten. Ich breche sie ab, nachdem sie verblühen. Deshalb bilden sie den ganzen Sommer über neue Knospen.

 

Welche Sorten haben sich bei Euch bewährt?

Unsere neuen Hortensien

IMG_6506

Wenn der letzte Frost vorüber ist, werde ich unsere neuen Hortensien einpflanzen. Hinter dem Haus, wo in der Mittagszeit keine direkte Sonne scheint, habe ich ein neues Hortensienbeet angelegt.

Die neuen Sorten heißen:

  1. Endless Summer Bloom Star
  2. Alpenglühen
  3. Leuchtfeuer
  4. Masja
  5. Magical Revolution
  6. Preziosa
  7. Forever and Ever weiss
  8. Semperflorens
  9. Bela
  10. Diva Fiore
  11. Merveille Sanguine
  12. Bouquet Rose
  13. Hot Red
  14. Oregon Pride
  15. Black Steel Zebra
  16. Magical Charming Alice
  17. Fantasia
  18. Deep Purple
  19. Blueberry Cheesecake
  20. Hamburg
  21. Madame emile mouillere
  22. punch coco
  23. you and me (romance, together)
  24. hortensie magical noblesse
  25. ruby
  26. magical harmonie
  27. ‚Curly® Sparkle Blue Purple‘

  28. domotoi

Auf unserer Wunschliste stehen noch weitere Sorten wie:

Die Pflanzen, die noch im Januar-Februar so ausgesehen haben:

IMG_5886[1]

Sehen im Moment vielversprechend aus:

Damit unsere blaue Hortensien auch blau bleiben, werde ich bald mit Aluminiumsuflat behandeln.

Schnittanleitung für Hortensien

Wie schneide ich Bauernhortensien?

Wie eine Hortensie geschnitten werden sollte, hängt vor Allem davon ab, wann ihre Knospen gebildet werden.

So bilden zum Beispiel viele der Bauernhortensien ihre Knospen bereits im Sommer des vorhergehenden Jahres. Die sollten besser im Frühjahr geschnitten werden. Es gibt aber in dieser Gruppe auch ein paar Sorten die ihre Knospen auf ein- und zweijährigem Holz bilden. Hier schneidet man nach Bedarf. Generell sollte man Bauernhortensien nur auslichten, da die Blüte ausfällt, wenn man zu viel oder zu tief schneidet. Dazu entfernt man im Frühjahr alle abgefrorenen, beschädigten Triebe, Verblühtes und die Triebe die nach innen wachsen oder sich kreuzen.

Die alten, vertrocketen Blüten ca. 3 bis 5 mm über einer neuen Blütenknospe abschneiden. Im Zweifel warten, bis neue Triebe austreiben, dann sieht man, bis wohin man scheiden muss. Beim Kappen eines kompletten Triebes darauf achten, dass kein Stummel stehen bleibt.

IMG_4996[1]

Ausnahmen sind Sorten wie Endless Sommer, Forever an ever, Everbloom, Twist’n Shout und Bella Anna. Diese Sorten blühen sowohl auf ein- als auch auf zweijährigem Holz. Es wird empfohlen diese Hortensien im Herbst zu schneiden. Ich schneide sie einfach nach Bedarf. In diesem Jahr habe ich das im Oktober nach dem ersten Frost gemacht. Die Blätter sind abgefallen und ich konnte sehr gut die Zweige sehen. Ich habe diese Sorten sehr stark ausgelichtet.

Über Kletterhortensie, Tellerhortensie und Eichenblatthortensie werde ich hier nicht schreiben, da ich zu wenig persönliche Erfahrung habe.

Wie scheide ich Rispenhortensien und Ballhortensien?

Ballhortensien und Rispenhortensien sollte man im Herbst oder Ende des Winters schneiden.

Diese Hortensienart bildet ihre Knospen auf dem einjährigen Holz und soll deshalb nicht zu spät vor dem Austrieb geschnitten werden. Ich schneide diese Hortensien Ende des Winters, normaleweise Ende Februar/Anfang März an einem frostfreien Tag. Die abgeschnittene Zweige kann man prima zum Vermehren benützen.

IMG_4991[1]

Da muss man noch auslichten

Meine Rispen und Ballhortensien werden sehr stark geschnitten. Sonst werden sie zu wuchtig. Ich schneide alle Zweige stark zurück, so dass nur 2 Augen bleiben. Darüber hinaus entferne ich ganz alle schwachen und dünnen Zweige auch diese die nach innen wachsen oder sich kreuzen. Ballhortensien schneide ich auf ca. 20 cm zurück. So ein starker Rückschnitt hilft der Pflanzen standfester zu werden. Auch hier werden alle dünnen, kranken und schwachen Triebe ganz entfernt. Es ist immer darauf zu achten, dass mindestens ein paar Augen stehen bleiben.

IMG_4999.JPG

Diese Rispenhortensie, die auf dem Foto zu sehen ist, ist schon ziemlich unförmig. Wir werden wahrscheinlich im nächsten Jahr einen stärkeren Schnitt machen müssen.

Radikalschnitt bei Hortensien

Manchmal, wenn man jahrelang den Schnitt vernachlässig hat, muss man einen Radikalschnitt vornehmen. Dabei werden Pflanzen stark ausgelichten und alle alte Triebe werden am Boden abgeschnitten. 4-5 junge Hauptriebe lässt man stehen. Das sollten aber keine Wasserschosser sein, die sind ebenso zu entfernen. Man soll darauf achten, dass sich unterhalb des Schnittes mindestens ein Augenpaar befindet. So ausgelichtete Sträuche lässt man für ein Jahr in Ruhe. Beim nächsten Schnitt lässt man auf jedem Hauptrieb  nur drei neue Triebe stehen und kürzt sie um 1/3. Man muss aber dazu sagen, dass solche Hortensien 1-3 Jahre brauchen, um wieder schön blühen zu können. Es ist deshalb ratsam jährlich einen kleinen Schnitt zu machen.

Hortensien vermehren?

Nachdem man totes, kranken Holz entfernt hat, kann man auch ein paar Zweige zum Vermehren abschneiden. Ich nehme diese von gesunden, ausgelichteten Zweigen und stelle sie erstmal ins Wasser. Danach kommen sie bei mir unter eine Glasglocke und in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand.IMG_4997[1]

Bei mir bleiben immer viele Zweige von Anabell, Incrediball und Limelight übrig – sie werden genauso behandelt. Wenn sie sich angewurzelt haben und sich die Triebe zeigen, verteile ich diese bei meinen Freunden.

IMG_1360

Ballhortensie Anabell

 

 

 

 

 

Hortensien

An meine erste Begegnung mit Hortensien kann ich mich ganz gut erinnern. Meine Geschichte ist wahrscheinlich wie von vielen anderen Liebhaber dieser Pflanze… Das ist ganz klar! Bretagne!

IMG_5364

Hortensie im Capbreton

Ich war mit meinem Mann, damals noch Freund 😉 im Urlaub in Frankreich. Und was habe ich da erlebt? Was gesehen? Wunderschöne alte Gebäude und Mauer, Brunnen und Gartenschuppen die  aus Backsteinen und Ziegelsteinen gebaut waren. Und sehe da … überall vor solchen wie aus anderen Zeiten verbliebenen Bauten, wuchsen Hortensien. Genauer zu sagen die Bauernhortensien Hydrangea macrophylla.

Ein Meer in verschiedenen Farben, Formen und Grössen. Ich war hin und weg. Total begeistert. Verliebt.

Meine Schwiegereltern besitzen ein Häuschen in Frankreich, das zu Urlaubszwecken dient. Als ich dort das erste mal angekommen bin, habe ich meine Kamera den ganzen Urlaub lang nicht aus der Hand gelassen. Klar, da wuchsen auch Hortensien. Wir haben dort zu verschiedenen Zeiten unseren Urlaub verbracht, so konnte ich den Farbwechseln dieser Pflanzen ganz aus der Nähe beobachten. Von Rosa und Hellblau im Frühjahr bis zu Purpur, Violett und Burgund. Und das den ganzen Sommer über.

IMG_0226

Hortensien in Azur

IMG_5502

Hortensien in Azur

Natürlich wollte ich unbedingt auch bei mir diese Pflanzen haben. Am Anfang hatte ich keinen Garten, also musste ich mich mit Hortensien im Kübel zufrieden stellen. Und auf einen Balkon passt nicht so gerade viele … 😉

Wirklich anfangen auszutoben konnte ich mich erst, als wir unser Haus gekauft haben. Direkt nach dem Umzug habe ich mir paar Sorten gekauft, um diese an ihre Taugligkeit in unserer Umgebung zu testen.

Da wir in Bayern leben und die Wintern hier ziemlich hart sind, hatte ich meine Bedenken, ob es überhaupt möglich sein würde, meine Lieblingspflanze in unserem Garten zu haben. Ich habe mich deshalb informiert und Sorten ausgewählt, die robust sind und auch an neuem Holz blühen (Hortensien bilden Knospern schon Ende des Sommer und wenn die dann im Frühjahr noch Frost bekommen, naja Pech gehabt).

Ich habe damals Endless Summer in blau und weiss gekauft, Forever and ever, Everbloom in zwei Farben und meinen Geheimtipp – Hortensie Magical Amethyst und die Mathilde Gutges. Die waren reduziert und ich wollte sie einfach nur testen. Besonders robust sollten sie aber nicht sein. Die letzte geplannte Hortensie ist: Hortensie Magical Revolution

Und was kann ich sagen? Das Thema werde ich noch in meinen Beiträgen ausfürlichen ansprechen, aber  nicht alle haben sich wirklich bewährt.

IMG_2360

Hortensien Endless Summer Original

IMG_2810

Hortensie Endless Summer The Bride

Mit der blauen Hortensie Endless Summer bin ich wirklich zufrieden. Sie blüht zuverlässig jedes Jahr, steht immer in voller Blüte. Und ist wirklich blau. Die Weisse hat ihre letzte Chance in diesem Jahr. Entweder habe ich keine gute Qualität erworben oder ihr passt die Bedingungen in unserem Garten einfach nicht. Die Blüte ist spärlich und von weiss kann keine Rede sein. Die Blüten sind auch nichts besonders und haben keine Fernwirkung. Nur wenn man sie direkt aus der Nähe betrachtet, sieht man ihre Schönheit. Aber das reicht mir nicht ganz 😉

IMG_1543

Hortensie Endless Summer “The Bride“

Die Hortensien Everbloom haben auch in diesem Jahr die letzte Chance. Die Blüten sind zwar gross und schön aber bis jetzt nur in einer sehr kleinen Anzahl. Es kann sein, dass sie für meine Gegend nicht gut geeignet sind.

IMG_1535

Hortensie Everbloom

Die Sorte Forever and ever ist dagegen ein Traum! Das gleiche gilt für die Sorte Mathilde Guidges, die ohne Winterschutz die strengen Wintern ohne Probleme übersteht und zuverlässig blüht. Beide Sorten nahe beieinander und sind von Weitem nicht zu unterscheiden.

Hier die beiden Sorten. Die Fernwirkung von diesen Hydrangea macrophylla ist einfach fantastisch! Die Farbe ist beim Austrieb hellblau und geht im Laufe der Zeit ins Violett über.

IMG_1643

Mathilde Guidges

IMG_2396

Hortensie Forever and ever

IMG_3705

Hortensie Forever and Ever

Im letzten Jahr habe ich ein paar neue Sorten gepflanzt – eine unbekannte Weisse, die am Anfang grünlich blüht, die ‚Saxon®Schloss Wackerbarth‘, ‚Deep Purple‘ und ‚Bouquet Rose‘. Die Letzte soll besonders robust und pflegeleicht sein. EIne alte, immer wieder blühende Sorte. Mal schauen, wie sie den Winter überleben.

IMG_0955

Hortensie Baroque Angel Blue

IMG_1313

Unbekannte Weisse

Der Kauft der letzten Hortensie war nicht ohne Überraschungen verlaufen. Ich hatte die Sorte Bouquet Rose bei einer meiner Lieblingsbaumschulen gekauft, ganz früh im Jahr vor dem Austrieb. Und im Sommer hat die Pflanze hübsch in Weiss geblüht 🙂 Einer kurzen Email an die Baumschule folgte eine Ersatzpflanze, die aber noch nicht geblüht hat. Mal schauen 🙂

Aus dem Grund, dass ich bei mir nur bestimmte Sorten pflanzen wollte, habe ich auf das Angebot im Internet zurückgegriffen. Das mag für viele Gartenbesitzer ziemlich seltsam sein (man will ja die Pflanze selber aussuchen, sehen, anfassen bevor man diese kauft), aber ich habe diese Einkäufe bis heute niemals bereut. Wenn es schon wirklich vorgekommen ist, dass eine Pflanze beschädigt angekommen ist, oder verwechselt wurde, haben sich alle Baumschulen sehr kulant benommen und entweder eine Ersatzpflanze geschickt, Rabatt gegeben oder Kosten erstattet. Mittelweile habe ich keine Hemmungen mehr, im Internet meine Pflanzen zu bestellen. Ich bin eine treue Kundin der Baumschulen Horstmann, Poetschke und Baldur. Auch andere, kleinere Gärtnereien haben mir nie Probleme bereitet.

Ich habe im Sommer kleine Eiben bei einer Gärtnerei bestellt und ich war 100 % zufrieden. In meiner derzeitigen Situation mit 2 kleinen Kindern, mag ich abends in Ruhe im Internet zu stöbern und einzukaufen. Und direkt an die Tür wird auch geliefert. Ich würde nur nie bei einem Online-Auktionshaus oder einem Anzeigeportal kaufen. Ich habe das Gefühl, dass es dort sehr viele unseriöse Verkäufer gibt. Wie sind Eure Erfahrungen?

LG

Kasia

Mehr über Hortensien