Schlagwort-Archive: Ballhortensie

Waldbeete

Wir haben noch Winter, der Garten rüht vor sich hin. Bestimmt viele von Euch machen sich schon Gedanken was ihr in diesem Saison noch im Garten ändern möchten.

Wie img_3778wäre es  mit einer neuen Rabatte? Es gibt fast in jedem Garten Ecken, die dunkel und ein bisschen vergessen sind. Warum soll man sie nicht zum leuchten bringen? Waldpflanzenrabatten wirken immer geheimnissvoll, heiter und wild. Die Sonne trocknet sie nicht schnell aus, sie wirken an einem heissen Tag irgendwie erfrischend und lebendig.  Auch der Geruch erinnert an einen Wald. Vorausgesetzt haben wir an Rindenmulch gedacht 🙂

Es gibt viele schöne Pflanzen, die wir dafür nehmen IMG_1861könnten. Farne, Gräser, Hostas, Herbstanemonen, Frauenmantel, Storchenschnabel, Trännendes Herz, Lungenkraut und vieles mehr. Auch Waldhortensien eignen sich für dieses Zweck hervorragend! Ihre weisse Blütenbälle erhellen die dunkleste Ecken. Und nicht zu vergessen- solche Schattenrabatten sind sehr pflegeleicht- das Giessen enfällt bis auf ganz trockenenem heissen Perioden. Etablierte Bepflanzungen kommen fast alleine zur Recht. Wichtig ist, die Pflanzen in Gruppen zu pflanzen und verschiedene Formen und Höhen zu kombienieren. Auf dieser Weise wird das Beet immer spannend und harmonisch wirken.

IMG_5331Bevor wir das Beet bepflanzen, müssen wir die Erde gut vorbereiten. Die meisten Waldpflanzen lieben humose, feuchte, lockere Böden. Es lohnt sich schon im Vorfeld ein Kompost aus Laub und anderen Gartenabfällen vorzubereiten. Danach reicht es, wenn man die Oberfläche regelmässig mulcht. So bleibt die Erde humus und locker. Schnell finden sich auch Tierchen, die das feuchte Milieu mögen. Bei uns sind zum Belispiel Erdkröten eingezogen 🙂 Auch Vögel wissen dieses Beet zu schätzen. Sie finden dort viele Insekte und Würme. Mit grösseren Steinen und Würzel dekoriert, wird ein schön bepflanztes Beet schnell zu einem Blickfang.

img_9404Hier ein kleiner Überblick von schattenliebenden Pflanzen:

Weiterlesen

Hortensien blühen

Irgendwie ist dieses Jahr die Hortensienblüte nicht so toll wie in den letzten Jahren. Vielleicht müssen sich die Pflanzen erholen, neue Kräfte sammeln oder der lange Winter, wenig Sonne und viele Regen haben ihren Anteil gehabt.

Die Hortensien, die immer zuverlässig blühen, sind in diesem Jahr die Bouquet Rose, Forever and ever, Mathilde Gütges, Bela und natürlich die Rispenhortensien.

Forever and ever hat mich noch nie entäucht und dazu hat sehr schöne filigrane Blüten. Bela überrascht mich mit riesigen, mehrfarbigen Blüten und ihrer Robustheit.

Eine Hortensie, die mich sehr überrascht hat, ist die Schloss Wackerbarth. Obwohl sie sehr jung ist und in Bayern die Wintern kalt sind, blüht sie trotzdem.

Ich habe im Garten auch 2 Rispenhortensien – Limelight und Sundae fraise. Beide sind sehr zu empfehlen. Sie blühen jedes Jahr sehr üppig und leuchten von weitem.

Auch Anabelle und Incrediball muss man einfach haben. Sie blühen lange und begeistern mit grossen, weissen Blütenbällen.

Viel Spass beim Fotos anschauen. 🙂

 

 

 

 

Hydrangea arborescens-Ballhortensie

Die Annabelle und ihre Züchtung Incrediball gehört zwar zu den Hortensien, aber nicht zu Bauernhortensien (macrophylla) sondern zu Waldhortensien (Hydrangea arborescens).

IMG_1360

Diese Hortensien haben nur weiße Blüten, dafür blühen zuverlässig jedes Jahr wieder und Frost schädigt die Pflanzen überhaupt nicht.

Die Pflanzen sind buschig, aufrecht und haben große Blütenbälle, die bis zu 25 cm im Durchmesser messen.

IMG_1601

Das einzige, was ich an der Pflanze zu bemängeln habe, ist ihre nicht genügende  Standfestigkeit, so dass es oft notwendig ist eine Pflanzstütze zu befestigen. Besonders nach dem Regen hilft sie der Pflanze ihre großen Blüten zu tragen.

IMG_4983[1]Wir haben wirklich eine schöne Pflanzstütze aus Eisen gefunden. Plastik möchten wir im Garten nicht haben. Wenn die Hortensien groß sind und blühen, sieht man aber die Stützen trotzdem nicht mehr.

Eine Sorte, die kaum Stützung braucht, ist die Züchtung Incrediball. Sie ist wirklich einfach nur fantastisch. Die Blüten sind noch grösser als diese von Anabell und die Pflanze ist viel stabiler und härter im Nehmen. Nur im ersten Jahr hat sie ein bisschen durch einen Sturm gelitten. Trotzdem es ist wichtig beide Sorten an einem geschützen, nicht zu windigen Ort zu pflanzen. Am Besten dort, wo zumindest ein Teil der Pflanze von Bäumen oder Dächern vor starkem Regen geschützt ist.

IMG_1453IMG_1452

Bei uns wächst Annabelle im Schutz einer Forsythie. Incrediball wächst vollig ungeschützt am Zaun.

Wir haben unsere Hortensien in einer sauren Erde gepflanzt. Dazu haben wir Kompost und Hornspäne beigemischt. Obwohl die Erde ziemlich viel Ton beinhaltet, müssen wir im Sommer beide Pflanzen viel gießen.

Im Gegensatz zu den Bauerhortensien schneiden wir diese Pflanzen im Frühjahr stark zurück. Es bleiben nur 20-25 cm lange Stiele stehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein kurzer Schnitt die Standfestigkeit der Pflanzen deutlich erhöht. Ab und zu etwas organischen Dünger und die Pflanze dankt es mit einem reichlichen Blütenflor von Ende Juni bis in den Herbst hinein. Ich möchte diese Pflanze in meinem Garten nicht mehr missen.

Ich bin schon sehr oft von Leuten angesprochen worden und gefragt, um welche Pflanze es sich da handelt. Ich denke, ich werde zukünftig einfach ein Schild am Zaun befestigen 😉

IMG_2422

Die Blütenbälle vergrünen im Herbst