Archiv für den Monat Juli 2018

Wahnsinniges Hortensienjahr!!

Hallli hallo,

wie ihr wisst, wohnen wir in der Oberpfalz, wo sehr oft Spätfröste auftreten. Normalerweise blühen danach nur die zähesten meiner Hortensien. In diesem Jahr sind wir davor verschohnt geblieben und man merkt es: fast alle blühen! Hier ein Paar Fotos aus unserem Garten. Es sind zu sehen:

 

 

 

 

 

Charming Alice

Alpenblühen

Bloomstar

Magical Sapphire

Magical Amethyst

Preciosa

Endless Summer The Bride und Baimler

Harmony

Forever and Ever

Blueberry Cheese Cake

Nikko Blue

Diva Fiore

Oregon Pride

Bouquet Rose

Bela

Masja

Anabelle und Incrediball

Double Dutch

Endless Summer Twist and shout

Hot red purple

Hot Red

Mathilde Gütges

Rispenhortensie Limelight

You and me Together

 

Sedum und Hauswurzarten. Fast ganz ohne Giessen.

Ich möchte Euch heute Pflanzen vorstellen, die eigentlich jeder in seinem Garten haben sollte. Warum? Aus 3  Gründen.

  1. Sie sind pflegeleicht und brauchen angewachsen nicht gegossen zu werden
  2. Sie sind sehr schön anzusehen
  3. Viele Arten blühen erst im Herbst, wenn schon für Insekten kaum noch Nektarangebot vorhanden ist.

Ich bin mir sicher, dass schon jeder von Euch die Pflanzen gesehen hat. Ich muss zugegeben, erst mit der Zeit haben mich die Pflanzen begeistert. Als ich jünger war, fand ich sie langweilig und altmodisch. Wie falsch! Je älter ich werde, desto mehr schätze ich Pflanzen, die ohne viel Pflegeaufwand alleine zurecht kommen. Das einzige was man bei den Pflanzen machen muss, ist das Zurückschneiden im zeitigen Frühjahr.

Es gibt unzählige Möglichkeiten diese robuste Pflanzen im Garten zu integrieren. Weil sie fast ohne zusätzliche Wassergabe auskommen, eignen sich verschiedene Gefässe und Töpfe sehr gut für sie. Aber auch im Beet, mit anderen Stauden machen sie eine gute Figur. Ich liebe sie besonders in einem Präriebeet zusammen mit Stipa. Auch ein Sonnenhut passt gut zu ihnen. Kleinere Sedumarten und Hauswurz kommen in Töpfen oder auf einem Steinbeet gut zu Geltung. Schaut mal einfach, und lass euch begeistern.

Hier eine kleine Liste von ein paar Pflanzen, die wir selbst auch besitzen:

Weisser Mauerpfeffer

Blaugraues Fettblatt

Dickrosettiges Fettblatt

Fettblatt Angelina

Grosses Fettblatt Karfunkelstein

Mauerpfeffer Coral Rief

Spatelblättrige Fettblatt ‚Purpureum‘

Rotmoos Mauerpfeffer ‚Coral Carpet‘

Hohes Fettblatt ‚Herbstfreude‘

Hohes Fettblatt Matrona

Und ganz viele Arten von Surpervivum (Hauswurz)

 

 

 

 

 

 

Hortensiengarten

Ich werde heute garnicht viel schreiben. Schau mal einfach, wie es im Moment bei uns aussieht.

DSC06963

So ist es. Im Moment ändere ich wieder ganz viel im Garten und habe einfach zu wenig Zeit zum Schreiben. Ich mache viele neue Beete, die aber noch zu frisch und zu jung sind, dass ich euch etwas zu zeigen hätte.

Ich kann aber etwas berichten, was mich wirklich stolz macht! Mein Mann ist dabei eine Stützmauer zu bauen. Im Moment ist es so weit… aber schon jetzt sieht man, wie schön es zum Schluss aussehen wird.

DSC06958

Wir sind auch stolz, dass es bei uns immer von Insekten nur so wimmelt. Ganz viele Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind zu sehen. Auch der Schwalbenschwanz ist regelmässig da. Seine Raupen auf dem Dill sind schon auch aufgetaucht. Besonders beliebt bei den (Wild-)Bienen sind im Moment Salbei, Zierlauch, Kugeldistel, Lavendel, Katzenminze, Blutweiderich, Bohnenkraut, Wilder Dost, Heilziest, Prachscharte und Margariten.

Ich bin jetzt dabei zu dem Salbei Sterndolden und Scheinsonnenhut dazu zu pflanzen. Ich zeige euch ein paar Bilder, die sagen viel mehr als Worte.