Archiv für den Monat April 2018

Frühling kommt!!

Endlich!! Der erste warme Tag ist gekommen. Überall blühen bei uns Krokusse und Winterlinge. Das ist sehr spät in diesem Jahr. Sogar die Kornelkirsche hat ihre Blüten noch nicht geöffnet! Dabei haben wir bereits April.

Jetzt wird man jeden Tag beobachten können, wie neue Blüten aus dem Boden spriessen. Schon viele Bienen waren bei uns und haben sich nach dem Winter gestärkt. Sie haben Haselnuss und Krokusse besucht. Es soll jetzt richtig warm werden und die Natur wird regelrecht explodieren. Ich hoffe nur, dass der Frost nicht mehr kommt und wieder alles kaputt macht, wie das in den letzen Jahren oft der Fall war.

 

 

Unser Igel schläft noch. Nachts ist noch kühl und er würde draussen noch keine Bodeninsekten finden. Wenn er aufwacht, werden wir ihn zuerst wieder nach dem Winterschlaf aufpeppeln, bevor er dann Ende April freigelassen wird.

Im Garten habe ich ein neues, weisses Beet angelegt und wir haben bereits viele neue Projekte. Mein Mann will eine Sitzecke anlegen und 2 neue Hochbeete bauen. Ich bin wirklich gespannt, wie sich in diesem Jahr der Garten verändern wird. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Frühjahrskur für unseren Rasen

Wie sieht denn euer Rasen nach dem Winter aus? Unser grüner Teppich sah nicht mehr schön aus. Der weiße Schneeschimmel und Pilz hatten sich breit gemacht.

Damit in 2-3 Wochen alles frisch und grün aussieht und der Rasen wieder belastbarer wird, haben wir ihm eine Frühjahrskur gegönnt. Zuerst haben wir das Ganze gründlich vertikultiert und mit einem Areator belüftet. Danach haben wir groben Sand ausgebracht und gedüngt. Wir versuchen organisch-mineralisch zu düngen. Diesmal haben wir Cuxin ausgebracht und auch Kompost kam zum Einsatz.

Das Vertikultieren haben wir vor zwei Jahren das letzte Mal gemacht. denn der Rasen wuchs teilweise zu hoch und zu dicht. Diesmal habe ich mir deshalb die Arbeit gemacht und die gesamte Fläche mit einem elektrischen Vertikultierer ‚gekämmt‘.  Auf diese Weise bekommt die Grasnarbe wieder Licht und Luft und kann sich besser entwickeln. Ich habe auch das trockene Wetter genützt und bin mehrmals mit Nagelschuhen über die gesamte Fläche gelaufen. Ich habe schon zuvor gemerkt, dass diese Prozedur unserem Rasen besonders gut tut. Die Wurzeln entwickeln sich kräftiger und die Pflanzen sind gegen Trockenheit resistenter.

Auf sehr nassen Stellen haben wir wieder gewaschenen Sand ausgestreut.

Einige Stellen habe ich stärker vertikultiert, um dort den schlechten Rasen los zu werden und den besseren nachsähen zu können. Wir benützen seit 2 Jahren die Barenbrugsamen und sind sehr zufrieden.

Jetzt heißt es die Samen feucht halten zu und abwarten. In ein paar Tagen bekommen wir wieder einen schönen, grünen und dichten Teppich. Meine Kinder lieben auf ihm zu spielen.